Dienstag, 6. Juli 2021
es zählt wie laut du schreist...
Der Lauterbach
ist nicht vom Fach
macht trotzdem Krach

und viele glauben?s
und verdauen?s
eher schwer

statt dran zu denken
dass die, die lenken
alles tun

für ihre Macht
da gibt?s kein Sacht
nur auf die Fresse

die soll?n wir halten
und beim Walten
feste nicken

P.S. seid doch bitte mal so frei
und googelt einfach ?Lipobay?
inkl. seines Namens?

link (0 Kommentare) comment


Montag, 7. Juni 2021
Eiserne Hülle

link (0 Kommentare) comment


Donnerstag, 10. Dezember 2020
Nikolausstiefel

Text ©Frank Hummel

link (0 Kommentare) comment


Sonntag, 11. Oktober 2020
Eigenlob
Holz 30x30cm – Spray, Lackstift, Marker, Tusche


Text ©Frank Hummel

link (0 Kommentare) comment


Samstag, 24. Februar 2018
Schluss, Aus, Vorbei...
Stell Dir vor es ist schon spät
bin fast fertig,
mach mich auf den Weg

Du sitzt da ich schau Dich an
Dein Blick sagt mir
es war schon viel zu lang

Ich dreh' mich um, es ist nicht weit
und stell' mir vor
wie wärs jetzt wohl zu zweit

Fühle nichts beim letzten Schritt
weiß nur
dass es so am besten ist

Atme tief und langsam ein
jetzt wirst Du
für immer glücklich sein

Stell Dir vor es ist zu Spät...

link (0 Kommentare) comment


Dienstag, 9. Mai 2017
Meine Zeit scheint plötzlich vorüber
vergeudet und verschwendet
Die Bilder aus dem Früher
erschlagen und verendet

von denen die mich scheinbar liebten
zu einer Illusion verbogen
Und alle die mich wirklich verdienten
am Ende um mich selbst betrogen

....Fortsetzung folgt
irgendwann

link (0 Kommentare) comment


Donnerstag, 1. Dezember 2016
Irgendwo
von außen lächelt
meine fröhliche Fassade
der Welt geduldig etwas vor

von innen wütet
meine Gier nach Leben
und schreit rebellisch in mein Ohr

dazwischen ruht
mein Weg und wartet
und fragt mich "Angst? Wovor?"

link (2 Kommentare) comment


Freitag, 30. September 2016
Gehätte
Der Blick klebt am diffusen Geleuchte
nicht größer als zwei Blatt Papier
Hätte ich was ich jetzt bräuchte
wäre ich bestimmt nicht hier
ich wäre Ich ganz ohne Grenzen
durch und durch im Jetzt zu Hause
hätt' mit fünfunddreißig Lenzen
gelebt wie wild in Saus und Brause

Die Triebe befriedigt ganz ungeniert
das Gestern und Morgen nicht relevant
kein schlechtes Gewissen involviert
Mitleid und Reue unbekannt

Geschluckt, geschnupft hätt' ich und geraucht
verarscht, gestohlen natürlich betrogen
getreten, geschlagen und missbraucht
geliebt, gehasst und jeden belogen
die Alten, Blutjungen, Fetten und Schmächtigen
gefickt egal ob Mann oder Frau
berühmt, berüchtigt, per Du mit den Mächtigen
so wär das gewesen ich weiss es genau

"Selber Schuld" hör' ich Euch schon
Ihr wisst das ist gelogen
Eltern, Schule, Religion
die haben mich verbogen

Tja, das alles denke ich so
in diesen Minuten diffusem geleuchte
wahrscheinlich dabei im Innern ganz froh
das ich nicht habe was ich jetzt bräuchte

Erschrocken vom plötzlichen Schwarz vor mir
Blicke ich um mich etwas verstohlen
noch 'ne Stunde, erst kurz vor vier
ich geh' mir jetzt erstmal Kaffee holen

-----
ich...irgendwann vor ein paar Jahren...

link (0 Kommentare) comment


Montag, 14. März 2016
Freigekratzt
Fassbar was vorher unfassbar schien
die Angst im Stillen weggeschrien
unter schmerzen wieder ein kleines Stück
mit ungläubigem Staunen freigekratzt
vom neuen überwältigt und fast verrückt
ist der ganze Rest mit abgeplatzt

link (0 Kommentare) comment


Dienstag, 9. Februar 2016
Ablenkung
Herzlich willkommen Ablenkung
natürlich hast Du wie immer
meine volle Aufmerksamkeit
Verzeih meine ehrlichen Worte
aber Lass' Dir nächstes mal bitte
nicht mehr ganz so lange Zeit...

link (0 Kommentare) comment